Homöopathie

Die Homöopathie wurde im 19. Jahrhundert von Samuel Hahnemann entwickelt. Diese sanfte Heilmethode wird von Jahr zu Jahr beliebter. Sie stellt eine weitere ganzheitliche Behandlungsmethode dar, die auf der Lehre vom Homöopathie-Begründer Samuel Hahnemann zurückgeführt wird. Hierbei wird die sogenannte Lebenskraft des Patienten aktiviert, durch die der Körper sich selbst heilen kann. Die Kernaussage der Homöopathie lautet:

Similia similibus curentur
Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt

ANWENDUNGSGEBIETE:
Akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparats, der Atemwege, der Haut, Verdauungsproblematiken, Schmerzzustände, Verhaltensauffälligkeiten, Gesundheitsvorsorge. Es gelten die gleichen Indikationen wie bei der TCM, da es sich auch um eine ganzheitliche Methode handelt.