Bioresonanz-Therapie nach Paul Schmidt

 "Der ursachenorientierte Behandlungsansatz ist der Nachhaltigste"

Die einfachste Art Bioresonanz zu erklären, ist unser Sonnenlicht. Trifft der ultraviolette Anteil des Sonnenlichts mit seinem ganz spezillen Frequenzspektrum auf unsere Haut, so wird u.a. die Pigmentierung, die zur Braunfärbung führt, und die Vitamin D Produktion angeregt. Unser Körper reagiert somit auf die Frequenz des Sonnenlichts.

Neben diesem speziellen Frequenzband des Sonnenlichts existieren zahllose weitere Frequenzen, die jeweils eigene Regulationen (=Resonanzen) auslösen.

Vielen Patienten ist die Bioresonanztherapie besonders in der Allergiebehandlung bekannt. Tatsächlich kann die Bioresonaz aber noch viel mehr. Das Einsatzgebiet reicht über Stoffwechselerkrankungen, neurologische Erkrankungen, psychische Belastungen bis hin zu Hormonbehandlungen.

Dabei liegt das besondere Augenmerk der Bioresonanz nach Paul Schmidt auf der Erkennung und Behebung von ursächlichen Einflüssen wie Elektrosmog, Geopathie oder Vitalstoffmangel.

Für meine Humanpatienten:

Dank der innovativen Neuentwicklung der Firma Rayonex, den Rayoscan, ist es möglich anhand einer EKG Vier-Punkt-Ableitung verschiedenste Parameter des Herzschlags zu messen und zu berechnen, wie sich die Frequenzen auf den Körper auswirken. Diese ermittelten Werte stellen den individuellen Schlüssel zum Patienten dar und bilden die Grundlage für die Bioresonanz-Therapie nach Paul Schmidt.

Sprechen Sie mich an!